Tag 64 – In eigener Sache

Tag 64 – In eigener Sache

Nach wie vor bin ich ganz klar der Meinung, dass alles, was von unserer Regierung bezüglich der Pandemie unternommen wurde, der richtige Weg war. Die vorgegebenen Maßnahmen, Vorsicht, wenig Kontakt und eigene Vernunft haben dafür gesorgt, dass es uns in Deutschland nicht so hart getroffen hat, wie andere Länder, in denen Corona komplett unterschätzt wurde. Natürlich kann ich die unterschiedlichen Wege, die die einzelnen Bundesländer gehen auch nicht alle nachvollziehen – ebenso wenig wie ein Neustart der Bundesliga – aber der Minimal-Lockdown (andere Länder waren da deutlich restriktiver), war richtig. Und ja, es hat die Wirtschaft auch schwer getroffen, aber wir haben das Glück eine Regierung zu haben, denen der Mensch und die Gesundheit ALLER wichtiger ist als Kapitalismus, Geldgier und Egoismus.
Wenn ich die ganzen Menschen sehe, welche ihren Grundrechten nachgehen und ihre Meinung auf Demonstrationen laut ausposaunen, dass ihnen die Grundrechte genommen werden und sie ihre Meinung nicht sagen dürfen, dann bleibt mir nur, an deren Verstand zu zweifeln. Wenn es noch keinen Impfstoff gibt und unsere Regierung sagt, dass es keine Impfpflicht geben wird und der Mob schreit, dass sie es verurteilen, dass sie zur Impfung gezwungen werden, dann ist das peinlich und dämlich. Und wenn dann auch noch Judensterne etc. missbraucht werden, dann ist es nur noch traurig. Wir haben eine Demokratie in Deutschland, uns geht es gut. Wie kann man sich nur vom rechten Rand so missbrauchen lassen um diese Freiheiten, die wir haben zu unterspülen?

Zwei Zitate unsere Politiker treffen die Sache m.E. besonders gut:

Ich bin selbst medizinischer Laie. Trotzdem traue ich mich zu behaupten, dass unter den Gesichtspunkten des Virenschutzes der vielleicht manchmal unbequeme und lästige Mundschutz empfehlenswerter ist, als der Aluhut.
Frank-Walter Steinmeier (am 14.05.2020)

Wer ohne Maske, ohne Mindestabstand und ohne jede Rücksicht auf andere Verschwörungstheorien in die Welt schreit, der verwechselt Wut mit blinder Wut und Freiheit mit blankem Egoismus.
Jens Spahn

Was ich extrem bedenklich finde ist, dass alle, die so laut demonstrieren, dies aufgrund von Aussagen von Karl-Heinz aus der Eckkneipe, der Influencerin Chantalle oder sonst welchen Experten tun, die ihre Qualifikation an der Facebook- und YouTube-Universität erlernt haben. Keine ihrer Theorien basieren auf Fakten, wissenschaftlichen Erkenntnissen oder ganz einfach gesagt: Wahrheiten. Konfrontiert mit echten Fakten werden diese als Fake oder Lügenpresse abgetan. (Warum) sind diese Menschen so blind?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.