Tag 42 – Premiumweg P8

Tag 42 – Premiumweg P8

Wie jeder Sonntag begann auch dieser mit dem Weckerklingeln um sieben Uhr, denn die liebe Freundin hat „langen-Lauf-Tag“. Das heißt, sie geht erstmal gute 20 Kilometer laufen, während ich mich so langsam aus dem Bett quäle und mich ums Frühstück kümmere, welches dann in der Regel so gegen halb zehn beginnt. Da ich dann aber auch noch in irgendeiner Art und Weise aktiv werden möchte, reicht es meistens nur zu einer kleinen Wanderung (oder ich bekomme eins „um die Ohren“ 😜). Daher wurde für heute der Kürzeste aller Premiumwege rausgesucht, der Premiumweg P8 – Heiligenberg, welcher mit einer Länge von gerade mal 7 Kilometern eher ein Spaziergang als eine Wanderung ist. Wahrscheinlich ist auch dieser Minimaldistanz geschuldet, dass heute und hier extrem viele Menschen unterwegs waren. Jeder an den Weg grenzende Parkplatz war überfüllt, und zum ersten Mal durften wir heute erleben, dass die Polizei an einem davon die wichtigen und sinnvollen Abstandregeln kontrollierte. Leider erlebt man inzwischen viel zu oft, dass das bis drei zählen vielen Menschen über den Horizont zu gehen scheint, denn es waren heute fast mehr Gruppen als Pärchen unterwegs. Corona hat eben vieles verändert, und die schon seit Wochen anhaltenden Maßnahmen scheinen doch sehr vielen auf die Intelligenz zu schlagen 🤷‍♂️.
Uns hat der kleine Spaziergang aber dennoch Freude bereitet, denn es gibt einfach nichts Schöneres, als die Natur zu genießen. Höhepunkt für uns war die tolle Aussicht ins Tal auf Uengsterode vom Startplatz der hiesigen Drachenflieger und Paraglider. Ansonsten gibt es nicht allzu viel zu berichten, da die Strecke einfach zu kurz war. Ach ja: wir hatten erneut großes Glück, denn der Himmel öffnete erst wieder die Wolken, als wir nach 90 Minuten wieder im Auto saßen 🤗.

Liegengelassene Dosen: 7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.